FOTOGRAFIE

Motive und Standpunkte entdecken,

Bilder gestalten durch Licht und Schatten,

Momente festhalten.

 

Es gibt die große Ausrüstung,

aber manchmal reicht mein Smartphone.

Fotografie hat viel Potential!

 

Walter Schwab, Fotografie

REISEN

Vor dem knapp 7.200 m hohen Pumori, Nepal.
Vor dem knapp 7.200 m hohen Pumori, Nepal.

Vor 35 Jahren besuchten wir Nepal, und seitdem zieht es uns immer wieder zu Freunden nach Kathmandu und in die Berge des Himalaya.

 

Mit afrikanischen Freunden haben wir über 20 Jahre lang hautnah den Alltag und die enormen Veränderungen in ihrem Dorf in Ghana erlebt.

 

Walter Schwab, Ghana
Menschen geben einem Land ein Gesicht. Aisha aus Bawaleshie, Ghana.

Ein ganz besonderes Flair besitzt das frühere »Indochina«, das wir auf mehreren Reise durch Vietnam, Kambodscha und Laos kennenlernten.

 

Dann Ecuador mit seinen Vulkanen, dem Regenwald und seinem kolonialen Erbe ... wieder völlig anders.

 

Und nicht zu vergessen: Die Touren und Klettersteige in den wunderbaren Gebirgswelten der Alpen.

 

Kolibri im Nebelwald von Mindo, Ecuador
Kolibri im Nebelwald von Mindo, Ecuador.

AUDIOVISION

Bild  ...  dunkel  ...  Bild  ...  dunkel ...

so ähnlich war mein erster Dia-Abend.

Dann kam die Überblendung,

das »dritte Bild«, und sogar vertont.

 

Heute zaubern Laptop und Beamer

große Bilderwelten auf die Leinwand. 

 

Walter Schwab, Audiovision
Geislerspitzen im Regen, Dolomiten.

SCHREIBEN

»Jedes unnütze Wort weglassen«, war eine Regel in der Schreibwerkstatt der Deutschen Presseakademie.

Klingt so ähnlich wie Feiningers Aussage:
»Auf den meisten Bildern ist zu viel drauf«
.

 

Das mit dem Weglassen gelingt mir leider nicht immer.

 

Walter Schwab, Fotografie und Schreiben