Vormerken:

1. März 2020 in Köln

Thementag BERGWELTEN im Rautenstrauch-Joest-Museum

NEPAL  
Walter Schwab
Live AudioVisions-Show
17:30Uhr

In Zusammenarbeit mit

und dem Rautenstrauch-Joest Museum in Köln


Fotografie und Reisen

Fotografieren

... als Beruf oder Hobby ist Handwerk und Kunst. Zumindest im Sinne von Joseph Beuys, der in jedem Menschen den Künstler sah. Er konnte die kreative Schaffenskraft der Digitaltechnik nicht erahnen und auch nicht die Bilderflut, die heute die Medien der Welt überschwemmt.

 

Rund um den Globus sind geschätzt zwei Milliarden Smartphones im Einsatz. Wenn jedes täglich im Schnitt drei Fotos aufnimmt ist man bei 250 Millionen - stündlich - plus einige mehr von berufenen Lichtbildner mit richtigen Kameras. Das macht dann gute zwei Billionen Bilder pro Jahr!

 

Es ist alles schon mal photographiert worden,“ soll Karl Valentin gesagt haben, „bloss nicht alles von jedem.

 

Na dann mal los!

Walter Schwab Gleichgesinnter Bayon Tempel in Angkor Thom Siem Reap Kambodscha

Ein Gleichgesinnter im Bayon Tempel in Angkor Thom, Kambodscha.


Alles wird festgehalten. Manche tun das für sich, andere zum Teilen. Wieder andere erleben die Welt durch das bewußte Suchen und Fotografieren intensiver, Bildergebnisse sind zweitrangig. Ob anspruchsvolle Fotografie, Lomografie, Selfi-Manie oder Knipserei - alles ist erlaubt!

 

Wie verhält sich da Qualität und Quantität?
Die Frage stellt sich nicht!

Wer schaut sich die Unmengen von Fotos an?
Kaum jemand!

 

Das typische Bild fristet heute sein unbestimmtes und virtuelles Daten-Dasein auf einer Speicherkarte, Festplatte oder in einer Cloud.

 

Aber manche Bilder erzählen - wenn sie entdeckt werden - schöne Geschichten und regen zum Hinschauen an.

 

Und „wenn man länger als eine Sekunde hinschaut", davon ist Altmeister Cartier-Bresson überzeugt, "dann ist es ein gutes Bild!“ 

Er muss es wissen!


Reisen

Die Erde, Menschen, Kulturen und die Welt der Berge faszinieren. Seit über 30 Jahren besuchen wir regelmäßig Freunde in Nepal und den Himalaya, erleben in einem kleinen Ort in Ghana das afrikanische Dorfleben und seinen Wandel, reisten nach Vietnam, Kambodscha, Laos durch den Dschungel und auf die Vulkane in Ecuador. Oder durchstreifen auf Wanderungen, Klettersteigen oder mit dem Fahrrad die Alpen.

 

Immer mit Neugierde und Staunen über die Vielfalt und Schönheit der Welt. Die Welt der Natur - und die Welt der Menschen. Ohne die Schattenseiten auszublenden. Klar ist immer eine Kamera dabei. Weil's einfach Spaß macht,
zu reisen und zu fotografieren.

Silhouetten auf dem Kala Pattar.

Im Hintergrund die Südseite des

Pumori in der Morgensonne.

Gorak Shep, Khumbu, Nepal.

Walter Schwab - Silhouetten auf dem Kala Pattar vor dem Pumori Gorak Shep Khumbu Nepal

Walter Schwab. Hmong Maedchen aus den Bergen bei  Sapa Vietnam

Hmong-Mädchen aus den

Bergen im Norden.

Sapa, Vietnam.

Mit Würde eine der Ältesten im Dorf.

Nach einem Drei-Stunden-Gottesdienst

vor der rot gestrichenen Kirche.

Bawaleshie, Ghana.

Walter Schwab -Frau aus Bawaleshie Ghana sitzt vor Kirche